Humidor KL 120 schwarz, 2-lagig, Mehrschichtlackierung, 2 frei verschiebbare Unterteiler, grosser Befeuchter (Magnet-Halterung) - lässt sich einfach auf Acrylpolymere umrüsten, aussen Black-Lacquer-Finish , innen spanisches Zedernholz. Grosses, von aussen ablesbares Analog-Hygrometer. Seitliche Traggriffe - für den sicheren Transport. Abschliessbar - inkl. Reserveschlüssel. Ein repräsentierendes Möbelstück, welches den Blick auf Ihre Zigarren freigibt. Unterseite mit Filz bespannt.
CHF 169.00

Masse cm:   

37.5 x 24.5 x 17.8

Kapazität:   

120 Zigarren

Verfügbarkeit:   

Ab Lager

Inbetriebnahme des Humidors:

Besorgen Sie sich destilliertes Wasser (z.B. in einem Tankstellen-Shop für ca. Fr. 2.- erhältlich) sowie einen Mikrofaser-Lappen. Durchtränken Sie den Lappen, wringen ihn leicht aus und wischen Sie damit die Innenseite des Humidors aus, damit das Zedernholz ein wenig (nicht zuviel) Feuchtigkeit aufnimmt. Schliessen Sie den Humidor und wiederholen Sie die Prozedur einmal nach ca. 1-2 Stunden. In der Zwischenzeit stellen Sie ein Glas mit destilliertem Wasser in den Humidor, welches Sie für ca. 2 Tage im geschlossenen Humidor stehen lassen – so wird im Humidor weitere Feuchtigkeit aufgenommen.

Kalibrierung Hygrometer:

Entfernen Sie das Hygrometer und wickeln es für ca. 1⁄2 Std. in ein nasses Tuch - lässt sich das Hygrometer nicht vom Humidor entfernen, sorgen Sie dafür, dass im Inneren des Humidors das nasse Tuch (gut durchfeuchtet, nicht triefend) für ca. 1⁄2 Std. die Rückseite des Hygrometers zudeckt. Halten Sie einen kleinen Schraubenzieher bereit, um danach das Hygrometer möglichst rasch auf 100% zu stellen (Stellschraube auf Rückseite - evtl. auch Hülse auf der Rückseite heraushebeln und die Spiralschraube richten). Das Hygrometer ist nun kalibriert und wird künftig zuverlässig (+/- 3 Prozentpunkte) die relative Luftfeuchtigkeit anzeigen. Setzen Sie, falls entnommen, das Hygrometer nun wieder ein. Der optimale Bereich für die Lagerung der Zigarren liegt zwischen 68-75%.

Befeuchterumbau mit Acrylpolymerkristallen:

Für den Ersatz des Schwamm-Befeuchters im Humidor eignen sich am besten Acrylpolymer Kristalle. damit können Sie den Schwamm-Befeuchter in einen Befeuchter auf Acrylpolymer-Basis umbauen. Öffnen Sie dazu den vorhandenen Befeuchter mit einem Schraubenzieher/Messer. Wenn der Befeuchter geöffnet ist, werfen Sie den Moosschwamm weg. Waschen und trocknen Sie den Befeuchter. Acrylpolymerkristalle bewirken, dass die Zigarren mit gleichmäßiger Feuchtigkeit gelagert werden können.

Die Kristalle sind aus antibakteriellem Acrylpolymer, geruchlos und weder giftig noch gesundheitsschädigend. Dazu sind sie nahezu unbegrenzt verwendbar. Für die Befüllung des Befeuchters mit Acrylpolymer-Quellkristallen gehen Sie wie folgt vor: Füllen Sie ein flaches Gefäss (z.B. Suppenteller) mit ca. 1/2 dl destilliertem Wasser und geben Sie einen gestrichenen Espresso- bis Kaffeelöffel (wichtig: sparsam dosieren!) der Kristalle hinein. nach ca. 20 Minuten haben die Kristalle das Wasser aufgenommen und sind um etwa das 60-fache aufgequollen – diese Menge genügt, um einen grösseren Befeuchter zu füllen. Trocknen Sie den gefüllten Befeuchter und legen Sie ihn in den Humidor. Haben Sie aufgequollene Kristalle übrig, geben Sie diese in ein offenes Behältnis und warten ein paar Tage, bis sie fast die ursprüngliche Form zurückerhalten haben. Die Kristalle sind wie erwähnt fast beliebig oft wiederverwendbar. Die gespeicherte Feuchtigkeit aufgequollener Acrylpolymerkristalle wird gleichmäßig abgegeben. Sie verfügen über selbstregulierende Eigenschaften. Sinkt im Humidor die Feuchtigkeit unter 68%, füllen Sie den Befeuchter wieder mit destilliertem Wasser und warten ca. 20 Minuten, bevor Sie ihn wieder einsetzen. Aussen trockenwischen – fertig.

Zigarren-Kurzinfo:

Humidor lüften?

Den Humidor sollten Sie alle 2-3 Tage kurz lüften. Ihre Zigarren werden es Ihnen danken. Zudem ist es ein Genuss, die Nase kurz reinzustecken und den wunderbaren Geruch der Zigarren einzuatmen.

Zigarren umplatzieren?

Gehen Sie dabei äusserst vorsichtig vor. ein sanfter Druck auf den Kopf (Mundstück) der Zigarre hebt den Fuss an und sie kann sorgfältig entnommen werden.

Reif oder schimmlig?

Fermentierte (reife) Zigarren werden aromatischer, die 'Blume', ein schwach kristallig-krustiger und glänzender Belag (kristallisierte Salze und Öle treten nach aussen, Nikotin wird abgebaut) ist absolut erwünscht und zeugt von Reife. Ebenfalls harmlos sind kleine Flecken in beige oder grünlich, welche sich nicht wegwischen lassen = Reife. Nicht zu verwechseln mit Feucht- oder Grünschimmel, ein flaumig weiss bis grünlicher Belag. Ihre Zigarren haben zu feucht: Humidor ausräumen, feucht auswaschen, einen Tag trocknen lassen und erst dann die noch intakten oder (mit Pinsel) gereinigten Zigarren wieder hineinlegen – besser ist es, die befallenen Zigarren für ein paar Tage in eine gut gereinigte Keksdose oder ein Tupperware zu legen, um zu beobachten, ob sich erneut Schimmel bildet. Diese Quarantäne beugt vor. die Gefahr einer Übertragung auf alle Zigarren im Humidor ist sonst gross.

Diese Informationen werden Ihnen helfen, die Qualität Ihrer wertvollen Zigarren zu schützen - damit Sie dem Humidor jederzeit einen feinen Smoke entnehmen können. Wir wünschen Ihnen viel Freude am Humidor und beim Genuss Ihrer Zigarren.

 

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

Freeline Rosewood Zigarrenascher

CHF 32.55
Freeline Rosewood Zigarrenascher

    Masse cm:   

    10 x 10 x 4

Colibri Daytona Jet Blau

Colibri Daytona Jet Blau

CHF 65.00
CHF 57.85

Colibri Daytona Jet Blau

CHF 57.85
Colibri Daytona Jet Blau
  • Masse cm: 7 x 4.5 x 1.7

The Winston Tube S

CHF 184.00
The Winston Tube S
  • Masse cm: 13.8 x 3
  • Kapazität Zigarren: 1