Grüezi

Quintero Zigarren - mild, süffig, preiswert - seit 1940

Quintero Zigarren wurden von Agustin Quintero 1940 offizell gegründet. Er produzierte bereits vorher Zigarren, die "Quintero y Hno". Also Quintero und Bruder (Hermano). Die Fabrik trägt seit 1940 Agustin's Namen; "Agustin Quintero y Cía.", domestiziert in Cienfuegos. Vor und nach der kubanischen Revolution wechselten mehrfach die Eigentümer, auch der Staat hatte natürlich die Finger drin und setzte über mehrere Jahre die Vorgaben.

Quintero Zigarren sind nicht aus Havanna, sondern eben aus Cienfuegos, ausserhalb von Havanna. Die Nachfahren von Agustin konnten nicht richtig vermarkten, dass die Quintero-Zigarren nicht aus Havanna sind - obwoh kubanische Zigarren - und schadeten damit dem Image. Lange wurden die Quinteros maschinell gefertigt.

Nach dem Jahr 2000 begann man, wieder von Hand zu fertigen. Geblieben sind sehr preisgünstige Formate, die nicht aus ganzen Blättern bestehen, sogenannte "Medium Filler". Sie sind allesamt mild und bekömmlich, ja süffig und wenig anstrengend - sowie eben - preiswert. Eine gute Wahl für den Einsteiger, der sich mit dieser doch traditionellen kubanischen Zigarre noch nicht an die Tiefe und den Anspruch von grösseren, dickeren und echten Havannas herantraut.

5 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge