Grüezi

Vegas Robaina Zigarren - eine der jüngsten Havannas (1997) - Anbautradition seit 1845

Vegas Robaina Zigarren wurden von Habanos S.A. 1997 lanciert. Zu Ehren von Don Alejandro Robaina, welcher nach der kubanischen Revolution als Vertreter der Tabakbauern an Fidel Castro gelangte, den Tabakanbau nicht zu verstaatlichen. Dies, damit die Familientradition und das Wissen nicht verloren gehen. Fidel hatte ein Einsehen, teilte die besten Felder neu auf und liess die Bauern weitgehend gewähren.

Aus den Robaina-Plantagen kommen seit je her erstklassige Tabake, die zu einem schier unglaublichen Anteil als Deckblätter verwendet werden können. Die Grösse und Qualität der Blätter suchen also in Kuba ihresgleichen; kräftig, vollmundig, charakterstark.

Vegas Robaina aus Pinar del Rio; eine der jüngsten Havannas, jedoch mit Anbautradition seit 1845 - geprägt durch den legendären Familien-Patriarchen Alejandro Robaina, der seit seinem 10. Lebensjahr Zigarren rauchte. Sein Leben lang liebte er Frauen, Blumen und Zigarren - mit 91 Jahren gestorben im Jahr 2010. Sein Verdienst ist massgebliche Zigarrengeschichte. Der Tabakanbau wird seit 2004 von seinem Enkel Hiroshi geleitet. Bis zu seinem 85. Lebensjahr hielt der Senior also die Fäden in der Hand. Chapeau.

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge